Traditionelle Siedlungen

Chora

Chora wurde amphitheaterförmig auf einem felsigen Hügel am Anlegeplatz von Livadi errichtet. Die Lage sollte die Insel vor den Angriffen von Seepiraten schützen.

Von der mittelalterlichen Siedlung sind zwei Loggien (Eingänge) gerettet. Auf der Spitze des Hügels sind die Ruinen der venezianischen Festung erhalten. Auf der höchsten Stelle des Felsens steht die Kirche Agios Konstantinos. Von hier hat man einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Inseln.  
In Chora stehen viele kleine Kirchen, die einen Besuch wert sind. Chora besteht aus zwei Bezirken: Pano Chora und Kato Chora. In Pano Chora befindet sich die Piatsa, d.h. der Rathausplatz. Das Rathaus ist in einem neoklassizistischen Gebäude untergebracht. In Kato Chora befindet sich das Volkskundemuseum der Insel, in dem der Besucher Gegenstände aus dem traditionellen Inselalltag sowie Beispiele für den Bodenreichtum von Serifos betrachten kann.
Einen herausragenden Platz nimmt der Platz der Mühlen ein. Dort sind heute drei restaurierte Mühlen sowie Mühlenruinen erhalten.

Die übrigen traditionellen Siedlungen der Insel sind:

Panagia

Galani

Kallitsos

.  mek-anaptiksiaki-enMek-kataskeuastiki-enDesign by DV

JoomSpirit